Daniel Born für Oftersheim 2021

#DasWichtigeJetzt

 

26.02.2021 in Ortsverein

SPD-Landtagsabgeordneter Daniel Born stellt Kochheft vor

 

Spargel ist für ihn „Heimat auf dem Teller“ bekennt der Schwetzinger Landtagsabgeordnete Daniel Born und lässt sich in seiner Wohnung über die Schulter schauen, wie er jeweils drei Stangenspargel in einen Pfannkuchen mit Schinken einrollt, um danach die Auflaufform mit Pfannkuchenrollen, Sauce und Käse in den Ofen zu schieben. Die „gratinierten Spargelpfannkuchen“ des leidenschaftlichen Spargelfans sind nur eines von vielen Rezepten aus der nun von Born vorgestellten kleinen Sammlung „Gute Rezepte für 2021“.

„Wer in der Küche steht, braucht Konzentration, Kreativität und immer auch ein wenig Optimismus. Ich glaube das ist auch kein schlechtes Rezept für 2021“, schmunzelt der SPD-Politiker und gibt dann ernst zu bedenken: „Die Pandemie und ihre Folgen werden uns auch im neuen Jahr nicht loslassen. Wir sehen nur durch die Impfungen ein Licht am Ende des Tunnels. Trotzdem müssen wir weiter zusammenhalten und vernünftig bleiben.“
Auch die Initiative für das Kochbüchlein hängt mit der Pandemie und dem Lockdown zusammen. „Für Familie und Freunde zu kochen gehört zu meinem Leben und ich bin auch immer neugierig auf neue Rezepte und Tricks. Als während des ersten Lockdowns die Landespresse darüber berichtet hat, dass ich, das, was ich koche, auch mal im Netz poste und mir viele geschrieben haben, was sie so kochen, dachte ich: Warum nicht mal ein paar Rezeptideen der letzten Jahre sammeln und ganz klassisch drucken?“, berichtet Daniel Born.

Entstanden ist ein Kochbüchlein, das die kulinarische Vielfalt des Landtagswahlkreises von A wie Auberginenschiffchen mit vegetarischer und fleischiger Füllung bis Z wie Zigarrenbörek repräsentiert. In der Sammlung mit dabei sind Rezeptideen von den Bürgermeistern aus Altlußheim, Brühl und Eppelheim, aber auch von Borns Vorgängerin im Landtag, Rosa Grünstein, die ihren Oma-Käsekuchen vorstellt.

Wer jetzt hungrig oder neugierig geworden ist, der kann sich ein Kochheft bei Jens Rüttinger im Versicherungsbüro (Telefon 0172/6236883 oder E-Mail Jens.Ruettinger@Concordia.de) wenden, um sich ein kostenloses Exemplar zu sichern.
Jens Rüttinger

22.02.2021 in Ortsverein

Zugangsdaten Kinder- und Familienpolitik

 

https://meet.jit.si/SPDOVgoesonlinemitDanielBorn 

p.s wenn der Link nicht richtig funktioniert ( der Spaghettigott weiß warum), bitte den Link kopieren (rechte Maustaste) und in der Browserleiste einfügen.

18.02.2021 in Ortsverein

SPD-Umfrage zum Oftersheimer Wochenmarkt: Ergebnisse liegen vor!

 

Die SPD Oftersheim dankt allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern, die an der Umfrage zum Oftersheimer Wochenmarkt teilgenommen haben und so hoffentlich zur Verbesserung der derzeitigen Situation beitragen können.

Besonders danken wir Vanessa Pudack, die die Umfrage durch eine online-Umfrage auf Facebook ergänzt und so andere Altersgruppen zur Teilnahme motiviert hat.

Insgesamt haben genau 190 Menschen an der Umfrage teilgenommen, davon etwa 71% Frauen. In der Altersgruppe 18-25 Jahren haben knapp 6 %, in der Gruppe 26-40 Jahren rund 22 %, 41-55 Jahre etwa 31%, 56-67 Jahre rund 24 % und über 68 Jahre fast 17 % teilgenommen. Rund 16 % der Teilnehmer besuchen den Wochenmarkt regelmäßig,    18 % einmal im Monat und 34% max. 5 Mal im Jahr. 34 % besuchen den Wochenmarkt nach eigenen Angaben nie.

Auf die Frage, was sich ändern müsste, damit die Teilnehmer den Markt regelmäßig besuchen würden, antworteten etwa 5% mit „nichts“. Die große Mehrheit sprach sich aber für ein größeres Warenangebot und mehr Händler aus. Dabei standen Produkte wie Obst und Gemüse, Blumen, Backwaren, Produkte von örtlichen oder regionalen Landwirten, Fisch, Fleisch- und Wurstwaren, Putenspezialitäten, Feinkost und Delikatessen, Käse, Dampfnudeln und Süßigkeiten und einen Weinstand ganz vorne auf der Wunschliste (in der Reihenfolge der meisten Nennungen). Ebenso wünschten sich über 8% Produkte in Bio-Qualität. Auch „unverpackte Lebensmittel“ wurden gewünscht. Rund 9% der Teilnehmer wollten mehr Verlässlichkeit der Händler, die sich auch in einem Wunsch nach einer „Anwesenheitspflicht“ der Händler ausdrückte.

Weitere Wünsche waren, dass der Markt „sichtbarer“ werden müsse, was mit mehr Werbung (auch mit einem Schild am Rathaus) unterstrichen werden könne.

Auch sollten Vereine, Schulen, Kindergärten und Künstler die Möglichkeit erhalten, sich am Wochenmarkt zu präsentieren und Sachen auszustellen oder zu verkaufen. Spannend waren die Antworten die auf die Frage „welchen Standort würden Sie für den Wochenmarkt vorschlagen?“. Hier waren auch mehrere Antworten möglich, so dass 89 Teilnehmer den Parkplatz gegenüber der Volksbank und/oder im und vor dem Schulhof der Friedrich-Ebert-Schule nannten. Der bisherige Standort „Festplatz“ kam auf 80 Nennungen, was als Einzelwunsch den größten Zuspruch erhielt. Abgeschlagen dann die weiteren Nennungen „Vor dem Rathaus/bei der Sparkasse“ (15), Parkplätze des „Alten Messplatzes“ (14), Lessingplatz (10), sowie noch einige einzelne Vorschläge. 96 Marktbesucher würden mit dem Fahrrad, 88 zu Fuß und 56 mit dem Auto kommen (Mehrfachnennungen möglich). Bei der Frage nach dem Wochentag und der Uhrzeit sahen rund 30% keinen Änderungsbedarf (Freitag, 14-17 Uhr). Knapp 35% wünschten sich die Änderung auf samstags in der Zeit von 8-15 Uhr (teilweise unterschiedliche Anfangs- und Endzeiten) oder samstags 10-17 Uhr (über 6%). Damit liegt der Samstag als Wunschtag bei den Umfrageteilnehmern in Führung. Rund 13% wünschten sich freitags eine Öffnung bis 19 Uhr. Rund 10% schlagen bereits eine Anfangszeit ab 10 Uhr an Freitagen vor. Zudem gab es noch einige andere Einzel-Nennungen zu verschiedenen Wochentagen. (Mehrfachnennungen möglich).

Über 85% der Rückmeldungen wünschten sich ein Gastronomieangebot, wie warmes Essen, einen Imbiss oder gebackenen Fisch auf dem Wochenmarkt. Runden 25% würden sich über Musikdarbietungen freuen. Die nun vorliegenden Ergebnisse hat der SPD-Fraktionssprecher Jens Rüttinger bereits kurz in einer nichtöffentlichen Gemeinderatssitzung vorgestellt. Es wurde entschieden, dass sich der Gemeinderat mit dem Thema intensiv beschäftigen und beraten wird. Über die Ergebnisse wird dann berichtet. Es bleibt spannend, wie unser Wochenmarkt weiterentwickelt wird.

16.02.2021 in Ortsverein

SPD Oftersheim freut sich Landtagsabgeordneten Born ein weiteres Mal begrüßen zu dürfen

 

Oftersheim. Nach der erfolgreichen ersten Dialogtour des SPD-Landtagsabgeordneten Daniel Born, freut sich die SPD Oftersheim, dass Born sich jetzt zu einem weiteren Online-Talk in ihrer Gemeinde angekündigt hat. Dieses Mal soll es um das Thema: „Gute Kinder- und Familienpolitik. In der Krise und danach“ gehen.

Der hiesige Abgeordnete ist Sprecher für frühkindliche Bildung in der SPD-Landtagsfraktion und Experte auf dem Gebiet der Bildungs- und Familienpolitik. Er weiß wie viel die Phasen des Lockdowns den Familien abverlangt und sieht sich noch bestärkter in seiner Forderung, für die er sich bereits seit Jahren einsetzt, dass das Land künftig mehr Geld für Familien und ganz speziell auch für Kinder investieren muss.

Interessierte sind herzlich eingeladen sich am 22. Februar um 19 Uhr in die Online-Veranstaltung einzuwählen und Fragen an den Landtagsabgeordneten zu richten oder einfach nur zuzuhören.

Zugangsdaten folgen am 22.02.

05.03.2021 in Pressemitteilungen von SPD Baden-Württemberg

SPD-Generalsekretär fordert Rückzug des Mannheimer CDU-Kandidaten Nikolas Löbel

 

SPD-Generalsekretär Sascha Binder fordert die Landes-CDU auf, Nikolas Löbel als Kandidaten für Mannheim zurückzuziehen: „Die Landes-CDU muss Löbel als Kandidaten für den Bundestag zurückziehen. Ein solches Verhalten in dieser Pandemie ist inakzeptabel.“

02.03.2021 in Pressemitteilungen von SPD Baden-Württemberg

SPD und DGB fordern Ausbildungsplatzgarantie

 

Umfangreiches Maßnahmenpaket für Ausbildung vorgestellt

Der pandemiebedingte Mangel an Ausbildungsplätzen und eine Ausbildung geprägt durch Lernen im Home-Office statt im Betrieb stellen Auszubildende derzeit vor große Herausforderungen. Um die Auszubildenden erfolgreich durch die Krise zu bringen, die Qualität ihrer Ausbildung zu sichern und Ausbildungsplätze auch für kommende Generationen zu sichern, fordern SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch und der DGB-Landesvorsitzende Martin Kunzmann eine Ausbildungsplatzgarantie im Rahmen eines Maßnahmenpakets für den Bereich der Ausbildung. 

01.03.2021 in Landespolitik von SPD Baden-Württemberg

Schutzschirm für Schüler*innen!

 

Nach sehr fordernden eineinhalb Schuljahren Pandemie mit digitalem Fernunterricht, Betreuungsstress und zu wenig sozialen Kontakten weiß niemand wie gut oder wie schlecht Lernen unter diesen Bedingungen funktioniert hat, welche Kompetenzen die Schülerinnen und Schüler erworben haben und was sie tatsächlich gelernt haben.

26.02.2021 in Pressemitteilungen von SPD Baden-Württemberg

Andreas Stoch zu den Forderungen des DGBs

 

„Die SPD teilt und unterstützt die Kernanforderungen und Schwerpunktsetzung des DGBs für eine neue, sozialere und nachhaltigere Landespolitik. Wir schaffen den Wandel nur gemeinsam mit den Beschäftigten,“ so SPD-Spitzenkandidat Andreas Stoch zum Forderungskatalog der DGB an eine neue Landesregierung.

25.02.2021 in Wahlen von SPD Baden-Württemberg

Warum SPD wählen?

 

DAS WICHTIGE JETZT

Die Pandemie hat überdeutlich gemacht, welche wichtigen Themen seit Jahren in Baden-Württemberg auf der Strecke geblieben sind: Sichere Arbeit, gute Bildung, bezahlbarer Wohnraum und bessere Pflege.

24.02.2021 in Wahlen von SPD Baden-Württemberg

Wahlkampf-Magazin DAS WICHTIGE

 

Corona hat unseren Wahlkampf verändert. Mit digitalen Talks, virtuellen Sprechstunden und Social Media Events gehen wir in diesem Wahlkampf neue Wege. Doch das ist nicht nur den Einschränkungen der Corona-Krise geschuldet, an der Digitalisierung unserer Partei arbeiten wir schon länger.

Corona lässt uns aber auch auf klassische, altbewährte Wahlkampf-Formate zurückgreifen. Mit dem SPD-Wahlkampf-Magazin DAS WICHTIGE bringen wir unsere Themen dorthin, wo sie derzeit am hitzigsten diskutiert werden: in den eigenen vier Wänden. Rund eine Million Haushalte in Baden-Württemberg finden unser Wahlkampf-Magazin derzeit in ihren Briefkästen.

Unser Landtagsabgeordneter Daniel Born

Unser Team für Oftersheim

  • Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft
  • Bürgerumfrage zum Bedarf an altersgerechtem Wohnen
  • Beitragsfreie Kinderbetreuung
  • flexible Betreuungszeiten in allen Kindergärten, unter Beibehaltung der Betreuungsqualität Ganztagsgrundschulen
  • Vorlage eines aktuellen Umweltberichts
  • Förderprogramm für den lokalen Handel
  • Barrierefreiheit am Bahnhof, an den Bushaltestellen und allen Kreuzungsübergängen
  • Tempo 30 im ganzen Ort und zügige Sanierung der Straßen
  • Stellplätze für Mietfahrräder am Bahnhof und Rathaus
  • Renaturierung des Rod&Gun-Platzes

Facebook

Unsere Bundestagskandidatin Neza

www.neza-yildirim.de