Daniel Born für Oftersheim 2021

#DasWichtigeJetzt

 

31.05.2024 in Wahlkampftagebuch

Erstwählendentreff am Lessingplatz

 

Liebe Oftersheimer Erstwählerinnen und Erstwähler, am 9. Juni findet die Kommunal- und Europawahl statt. An diesem Tag dürft ihr zum ersten Mal darüber abstimmen, wer euch im Oftersheimer Gemeinderat vertreten soll. Auch wir, Leon Polifka und Boris Rüttinger, kandidieren in diesem Jahr für den Gemeinderat und möchten dort die stärksten Stimmen der Oftersheimer Jugendlichen und jungen Erwachsenen sein! Damit ihr uns und unsere Ziele kennen lernen könnt - und damit wir auch eure Ideen für unseren Ort mitbekommen, laden wir dazu ein, euch auf dem Lessingplatz (Oftersheim Nordwest) bei Musik, Snacks und Getränken am 01.06.2024 zwischen 17:00 und 21:00 Uhr entspannt mit uns auszutauschen! Kommt einfach vorbei, nehmt euch ein kostenloses  Getränk und lernt uns kennen! Wenn ihr übrigens vorher schon Fragen oder Ideen habt, dann schreibt uns gerne eine Nachricht - zum Beispiel auf Instagram oder Facebook @SPDoftersheim oder www.spd-oftersheim.de
 

Wir freuen uns auf euch! 
Leon Polifka und Boris Rüttinger
Eure Jugendkandidaten der SPD Oftersheim

12.05.2024 in Ortsverein

Infostand bei Edeka Embach

 

Letzten Samstag standen verschiedene Gemeinderatskandidatinnen und- kandidaten den Einkaufenden beim Edeka Embach für Fragen zur Verfügung. Zum ersten Mal wurde der neue Kandidierenden-Flyer vorgestellt, der hauptsächlich von unserem stellvertretenden Vorsitzenden und Gemeinderatskandidaten Florian Reck erstellt wurde. Wir danken Edeka Embach vielmals für die Möglichkeit des Infostandes.

03.05.2024 in Ortsverein

SPD ehrt langjährige Mitglieder

 

Zwar an gewohntem Ort, aber doch zu einer recht ungewöhnlichen Zeit, fanden sich die Genossinnen und Genossen der Oftersheimer SPD im  Bürgersaal zusammen, um ihre langjährigen Mitglieder zu ehren. Die traditionelle Winterfeier war also dieses Jahr eine Frühjahrsfeier, was aber die Sozialdemokrat*innen und deren Familien keineswegs am Kommen hinderte. Und so begrüßte der Ortsvereinsvorsitzende Jens Rüttinger zahlreiche Gäste und machte darauf aufmerksam, dass sich die Oftersheimer SPD im Wahlkampf befindet und Unterstützung aller Art sehr gut gebrauchen kann. Die musikalischen Beiträge, welche jedes Jahr mit den Ehrungen die Veranstaltung prägen, waren hervorragend. 

Die Hauptsache des Abends waren natürlich die Ehrungen für die langjährigen Mitglieder, denn anhaltende Mitgliedschaft in einer politischen Partei ist schon lange keine Selbstverständlichkeit mehr. Und so griff nach der Begrüßung Rainer Ruhland in die Tasten und Adrian Rüttinger sang dazu, und das alles so gut, dass die Zuhörenden begeistert applaudierten. Danach folgten die Ehrungen, vorgenommen durch Jens Rüttinger und seinen Stellvertreter Florian Reck. Die SPD Oftersheim ehrt in Fünf-Jahres Schritten, und so wurden Sevil Becker, Vorstandsmitglied und Gemeinderatskandidatin, sowie Doris Zimmermann, Gemeinderatskandidatin und Leiterin des Demenz-Cafés, für genau fünf Jahre in der Oftersheimer SPD geehrt. Bereits doppelt so lange sind Benjamin Bechhaus und Bernd Hertlein für die Genossinnen und Genossen im Ort aktiv, sei es als Kandidat für den Gemeinderat oder als Aktivposten im "Ökotalk", der Bernd Hertlein besonders am Herzen liegt. 

Man schrieb das Jahr 2009 und noch regierte eine große Koalition in Berlin, als Manuela Schweizer in die SPD eintrat. Die frühere Leiterin der Martin-Luther-Kindergarten war auch Gemeinderätin und ist im Ortsverein sehr populär. Noch früher im Jahrtausend waren Rainer Rothacker und Jochen Baust eingetreten. Beide bringen ihre fachliche Expertise ein und stellen auch mal kritische Bemerkungen zum politischen Geschehen zur Diskussion. Nach diesen Ehrungen erfolgte wieder ein musikalischer Beitrag - diesmal hervorragend durch die Zwillinge Lilja und Linea Nafe an der Querflöte  dargeboten. Danach folgten dann zwei "klassische" Jubiläen. Sowohl Sebastian Ruhland als auch Willi Egler sind seit einem Vierteljahrhundert in einer politischen Partei, wahrhaft nicht immer ein Zuckerschlecken, aber beide finden sich auf der Kandidierendenliste der SPD in Oftersheim wieder, also gibt es auch erfreuliche Aspekte in der politischen Arbeit vor Ort. 

Das gilt selbstverständlich auch für die beiden nächsten Jubilarinnen, die Gemeinderatskandidatin Gabi Wollbaum und Claudia Klein, drei Jahrzehnte sind eine lange Zeit, oft umfasst sie ungefähr die Hälfte der eigenen bisherigen Lebensspanne. 

Bereits auf stolze 35 Jahre kommt Marianne Hillengaß, frühere Gemeinderätin und ehemalige Wirtin im nicht nur bei der SPD beliebten "Rondell". Viele ältere Genossinnen und Genossen werden bei  diesen Ehrungen etwas wehmütig beim Gedanken an vergangene Zeiten, die in dieser Form wohl nicht wiederkehren werden. Deutschland war noch in zwei Staaten geteilt und es herrschte ein "kalter Krieg" zwischen den Blöcken, als der langjährige Gemeinderat Peter Wierer und Ursula Rinklef in die SPD eintraten. Kanzler Helmut Kohl war noch in der Frühphase seiner Regierungszeit und man schrieb die bewegten 80er Jahre des vergangenen Jahrtausends, als diese Persönlichkeiten die Sozialdemokratie verstärkten, was sie auch heute noch tun. Ein sehr seltenes Jubiläum konnte Dieter Müller feiern. Der Kanzler hieß Willy Brandt und eine sozialliberale Koalition versuchte, neue Wege zu gehen. Eingetreten in einer aufgewühlten Zeit mit Studentenunruhen und Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg kann Dieter Müller auf 55 Jahre zurückblicken und von Zeiten erzählen, die viele der jetzt Lebenden nur aus den Erzählungen ihrer Großeltern oder schon aus Geschichtsbüchern kennen.

Ein letzter Liedvortrag von Rainer Ruhland und Adrian Rüttinger beendete den "offiziellen" Teil der Ehrungsveranstaltung. Auch etwas abseits von Wahlkampf und politischen Programmen sind diese Veranstaltungen für das Leben einer politischen Partei sehr wichtig, denn sie stärken den inneren Zusammenhalt und lassen ein bisschen innehalten, keine schlechte Voraussetzung , um in Ruhe nachdenken zu können. Und so tranken und saßen und unterhielten sich die Genossinen und Genossen noch weit in den Abend hinein, um in bester Stimmung die Zukunft anzugehen.

20.04.2024 in Ortsverein

Bunte Gerbera, Tee und Gebäck auf dem Infostand der SPD

 
Die Kandidierenden und ein interessierter Bürger (zweiter v. r.)

Auf dem letzten Infostand der SPD, der immer jeden 2. Freitag im Monat auf dem Wochenmarkt stattfindet, verteilten die anwesenden Kandidierenden für den Gemeidnerat wieder frische Blumen. Diesmal waren es bunte Gerbera, die der Kandidat Dr. Kurt Keller von Ingeborg´s Floristikwerkstatt organisierte. Die Gemeinderätin Gudrun Wipfinger-Fierdel und die Gemeinderäte Werner Kerschgens und Jens Rüttinger standen Rede und Antwort bei einem Info- und Versorgungsstand. Außerdem dabei waren Doris Zimmermann, Florian Reck, Boris Rüttinger, Willi Egler und Stephan Becker.

Damit bewiesen die Oftersheimer Sozialdemokratinnen und sozialdemokraten einmal mehr, dass Infostände nicht nur in Wahlkampfzeiten wichtig sind, sondern ganzjährig ein Angebot für die Bevölkerung darstellen. So wurden viele Themen angesprochen: Kostengünstige oder gar kostenlose Kinderbetreuung, bezahlbarer Wohnraum oder das derzeit viel diskutierte Parkraumkonzept.

19.06.2024 in Bundespolitik von SPD-Landesverband

Blick nach Berlin: Neues Bafög, Unterstützung für die Ukraine, besserer Schutz für Paketdienstbeschäftigte

 

Neues Bafög: Mehr Unterstützung, mehr Flexibilität, mehr Gerechtigkeit

Seit über 50 Jahren unterstützt das Bafög junge Menschen bei ihrer Schul- oder Hochschulausbildung. Um die Förderung an die heutigen Bedürfnisse anzupassen, haben wir in dieser Wahlperiode das Bafög dreimal reformiert und nun ein neues Gesamtpaket verabschiedet. Mit dem in der letzten Woche verabschiedeten Paket sorgen wir nicht nur für mehr Flexibilität, bessere Startbedingungen und höhere Freibeträge ­– sondern auch für höhere Bedarfssätze und Wohnkostenzuschläge. Damit wird das Bafög besser und gerechter für alle.

09.06.2024 in Europa von SPD-Landesverband

SPD-Landeschef Andreas Stoch zum Wahlergebnis der Europawahl

 
Der Landesvorsitzende der SPD Baden-Württemberg Andreas Stoch sitzt auf dem Podium der Landespressekonferenz Baden-Württemberg und spricht.

„Das Wahlergebnis ist bitter für die SPD“, sagt der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch. „Und es ist doppelt frustrierend, dass gerade Parteien der derzeitigen Bundesregierung deutliche Einbußen hinnehmen müssen. Das darf man nicht übersehen und auch nicht wegdiskutieren.“

Stoch fordert ein, Lehren zu ziehen: „Die SPD darf sich nicht länger in dauernde Kleinkriege ziehen lassen, die alle Leistungen der Regierung überschatten. Unsere Partei muss den Führungsanspruch in dieser Bundesregierung klarmachen. Und sie muss deutlicher zu der Politik stehen, die wir machen und die jetzt gemacht werden muss für dieses Land. Hoffentlich haben jetzt alle den Schuss gehört.“

02.06.2024 in Kreisverband von SPD Rhein-Neckar

Kreismitgliederparteitag der SPD Rhein-Neckar am 15. Juni 2024, 10 Uhr

 

Die SPD Rhein-Neckar möchte mit den Mitgliedern der Ortsvereinen und den Kandidierenden wenige Tage nach der Kommunal- und Europawahl, am Samstag, 15. Juni 2024 ab 10.00 Uhr im Foyer der Astoriahalle in Walldorf (Schwetzinger Str. 91) ein erstes Wahlfazit ziehen.
Wir wollen uns an diesem Tag vor allem bei allen Wahlkämpfenden bedanken und die frisch- und wiedergewählten Gemeinde- und Kreisräte beglückwünschen.

Hierzu haben wir Florian Kling, Oberbürgermeister der Stadt Calw und Vorsitzender der SGK Baden-Württemberg eingeladen. Er wird mit uns erste Schlaglichter werfen und Lisa-Marie Werner wird uns die Ergebnisse in Rhein-Neckar vorstellen.

29.05.2024 in Bundespolitik von SPD-Landesverband

SPD erkämpft im Bund stabile und sichere Renten für Baden-Württemberg

 
Copyright Bild: Fionn Große

Das Rentenpaket II ist am heutigen Mittwoch vom Bundeskabinett verabschiedet worden. Noch vor der Sommerpause soll es vom Deutschen Bundestag sowie dem Bundesrat beschlossen werden. Dazu äußert sich Andreas Stoch, Vorsitzender der SPD Baden-Württemberg, wie folgt:

„Heute hat das Bundeskabinett das Rentenpaket II beschlossen. Und das bedeutet für die Menschen in Baden-Württemberg ganz konkret: Stabile und sichere Renten statt arbeiten bis 70!

Die SPD konnte im Bund die seit Monaten andauernden liberal-konservativen Angriffe auf die Rente abwehren. Es gibt keine Rentenkürzungen und keine weitere Erhöhung des Renteneintrittsalters! Und: Wer mindestens 45 Jahre Beiträge gezahlt hat, wird auch zukünftig im entsprechenden Alter vorzeitig abschlagsfrei in Rente gehen dürfen. Diese Möglichkeit einer vollen Rente nach einem vollen Erwerbsleben möchte die Union am liebsten abschaffen. Das wird es mit der SPD nicht geben!

27.05.2024 in Pressemitteilungen von SPD-Landesverband

Medienhaus ‚Correctiv‘ erhält den Carlo-Schmid-Preis 2024

 

Die baden-württembergische Carlo-Schmid-Stiftung zeichnet in diesem Jahr das Medienhaus "Correctiv" für seinen herausragenden Beitrag zur Stärkung der Demokratie aus. Der Carlo-Schmid-Preis ist mit 5.000 Euro dotiert und wird dem Medienhaus bei einer Veranstaltung am 6. Juli 2024 in Mannheim verliehen.

27.05.2024 in Allgemein von SPD-Landesverband

Größen der Sozialdemokratie – Verfassungsväter und -mütter des Grundgesetzes

 

Das Grundgesetz der Bundesrepublik trägt eine sozialdemokratische Handschrift. 
In der Zeit seiner Entstehung 1948/49 arbeiteten unter dem SPD-Vorsitzenden Kurt Schumacher bedeutende Persönlichkeiten der Partei an der Entstehung unserer heutigen Verfassung. Personen wie Carlo Schmid, Elisabeth Selbert und Hermann Brill stachen dabei durch ihren besonderen Einfluss für eine freie und gerechte Verfassung heraus.

 

Unser Landtagsabgeordneter Daniel Born

Unser Team für Oftersheim

  • Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft
  • Bürgerumfrage zum Bedarf an altersgerechtem Wohnen
  • Beitragsfreie Kinderbetreuung
  • flexible Betreuungszeiten in allen Kindergärten, unter Beibehaltung der Betreuungsqualität Ganztagsgrundschulen
  • Vorlage eines aktuellen Umweltberichts
  • Förderprogramm für den lokalen Handel
  • Barrierefreiheit am Bahnhof, an den Bushaltestellen und allen Kreuzungsübergängen
  • Tempo 30 im ganzen Ort und zügige Sanierung der Straßen
  • Stellplätze für Mietfahrräder am Bahnhof und Rathaus
  • Renaturierung des Rod&Gun-Platzes

Facebook

Unsere Bundestagskandidatin Neza

www.neza-yildirim.de