20.04.2024 in Wahlen von SPD-Landesverband

Gelungener Auftakt in die heiße Wahlkampf-Phase

 
Bundesinnnenministerin Nancy Faeser lächelt an einem Rednerpult vor einem roten Hintergrund.

Am 20. April haben wir mit vielen engagierten Genoss:innen und Bundesinnenministerin Nancy Faeser in Wiesloch unseren Auftakt in die heiße Phase des Europa- und Kommunalwahlkampfes begangen. Unser Spitzenkandidat René Repasi machte deutlich, um welche Errungenschaften der Europäischen Union es im anstehenden Wahlkampf zu kämpfen gilt: "Europa schützt die Demokratie, Europa steht für die offenen Grenzen und Europa ist gebaut auf den Werten von Toleranz und Rechtsstaatlichkeit - alles Dinge, die die Rechtspopulist:innen ablehnen. Sie wollen Europa abbauen und schleifen - das können und werden wir nicht zulassen!".

09.04.2024 in Pressemitteilungen

Neumitglied Leon Polifka in die SPD Oftersheim aufgenommen

 
Übergabe des Parteibuches an Leon Polifka

Wie immer freut sich der Oftersheimer SPD-Ortsverein, wenn neue Mitglieder der Partei beitreten. Wenn es sich dabei um junge und engagierte Menschen handelt, umso besser. So wurde im Rahmen einer Veranstaltung der 18-jährige Schüler des Schwetzinger Wirtschaftsgymnasiums Leon Polifka in die Partei aufgenommen. Neben seinen Ideen und seiner tatkräftigen Mitarbeit im Ortsverein ist er aktiver Feuerwehrmann in Oftersheim und zusätzlich stellvertretender Jugendwart. Der Gemeinderatskandidat tritt auf Platz 8 an und tritt mit seiner Mitgliedschaft und seiner Kandidatur somit in die Fußstapfen seines Opas Gerhard Wenner, der langjähriger SPD-Gemeinderat, Fraktionsvorsitzender und Ortsvereinsvorsitzender war. Auch seine Oma Gaby Wenner ist seit Jahren aktive Schriftführerin im Ortsverein. Das Parteibuch wurde durch den Ortsvereinsvorsitzenden Jens Rüttinger an Leon Polifka übergeben, assistiert durch die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Jana Patzschke und Florian Reck.

 


 

01.04.2024 in Wahlkampftagebuch

Wir haben unsere Kandidierenden für den Gemeinderat gewählt!

 
Es fehlen: Doris Zimmermann, Sevil Becker, Andreas Eller, Matthias Agirdogan und Hartmut Michel.

Im Bürgersaal fanden die Wahlen der Oftersheimer Sozialdemokraten und Sozialdemokratinnen zur Kandidatur für den Gemeinderat statt. Zahlreiche Mitglieder und Freunde kamen um das doch umfangreiche Programm zu bewältigen.

Vor den eigentlichen Wahlen standen zunächst einmal noch andere Wahlen auf dem Programm, denn die Veranstaltung ist hochoffiziell und muss nach gesetzlich festgelegten Regeln ablaufen. Also wurde zunächst einmal der Versammlungsleiter gewählt, Jens Rüttinger übernahm diesen Job. Gaby Wenner als Schriftführerin, sowie Hannelore Patzschke und Gerhard Wenner als Unterzeichner der eidesstattlichen Versicherung, die bestätigt, dass alles ordnungsgemäß durchgeführt wurde, vervollständigten das Tableau noch nicht ganz. Als Vertrauensleute wurden die Ortvereinsvorsitzenden Jens Rüttinger und Florian Reck von der Versammlung einstimmig bestätigt. Die vielleicht wichtigste Funktion des Nachmittags hatte aber die Mandatsprüfungs- und Zählkommission, bestehend aus Hannelore Patzschke, Gerhard Wenner und Jürgen Deininger, die selbstverständlich nicht selbst kandidieren. 

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde der anwesenden Kandidatinnen und Kandidaten (diese sind keineswegs alle Mitglieder der SPD) konnten die Wahlberechtigten dann ihres Amtes walten und es kam die oben abgebildete Liste heraus.

 

01.04.2024 in Ortsverein

SPD Oftersheim hilft mit Schees, Ross und Drahtesel dem Osterhasen aus!

 
Jens Rüttinger, Doris Zimmermann, Florian Reck, Jana Patzschke, Cara Fassott, Boris Rüttinger

Rote Schokoladen-Osterhasen mit kleinen Grußkarten zum Osterfest verteilten einige Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten der SPD am Ostersonntag in Oftersheim. Der Grund: „Der Osterhase ist, wie so viele Beschäftigte im Dienstleistungssektor, überarbeitet, also müssen wir doch aus Solidarität aushelfen", so der stellvertretende Vorsitzende der Oftersheimer SPD, Florian Reck mit einem Augenzwinkern. Tatsächlich hatte sich Jana Patzschke, ebenfalls stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende, die Aktion ausgedacht, „um den Menschen in Oftersheim, vor allem den Familien mit Kindern zu Ostern eine kleine Freude zu machen.”

So trafen sich die sozialdemokratischen Kandidierenden am Sonntagmorgen im Gemeindepark, wo dann auch gleich die ersten Osterhasen „versteckt” wurden, ehe sie sich in drei Teams aufteilten, um insgesamt 50 Osterhasen im Ort zu verteilen: Die Hardtwaldsiedlung übernahmen Boris Rüttinger und sein Vater Jens Rüttinger, den Ortskern bespielte Jana Patzschke - unterstützt von Reitpferd und Aushilfsosterhase Klarisse, Reitfreundin Lena Servatius sowie von Cara Fassott, der Internetbeauftragten der SPD Oftersheim - und im Nordwesten verteilten Florian Reck und Doris Zimmermann die Osterhasen mit dem Fahrrad.

Dabei wurden die Schokoladenfiguren in ganz unterschiedliche Situationen drapiert: Einer stand etwa auf dem Bolzplatz im Tor, manch einer im Schatten unter Bäumen oder in einem Blumenkübel, andere warteten scheinbar auf den Bus, versteckten sich unter den Spielgeräten auf den Oftersheimer Spielplätzen, oder versuchten Tischtennis zu spielen. Insbesondere rund um die Spielplätze wurden Osterhasen platziert, denn „bei diesem tollen Wetter werden sicher viele Familien am Feiertag mit ihren Kindern die schönen Oftersheimer Spielplätze aufsuchen”, so Doris Zimmermann. Alle Beteiligten hatten sichtlich Freude daran, die Süßigkeiten „zu verstecken”.

Gegen Mittag waren dann schon viele Osterhasen gefunden worden und manche Oftersheimer*innen freuten sich schon in den sozialen Medien über ihren Fund.

30.03.2024 in Ortsverein

Wir sind im Auftrag des Osterhasen unterwegs!

 

Die Oftersheimer SPD wünscht allen großen und kleinen Oftersheimerinnen und Oftersheimern, die feiern, ein frohes Osterfest! Die Osterzeit erinnert uns alle daran, dass es auch in schwierigen Zeiten immer Hoffnung gibt - um das zu feiern hat die stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende der SPD, Jana Patzschke, eine besondere Aktion organisiert: Weil der Osterhase ja nicht überall gleichzeitig sein kann, verteilen Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten am Ostersonntag in der Gemeinde rote Schokoladen-Osterhasen. Wer so einen Hasen findet, darf ihn gerne behalten, selber naschen, mit anderen teilen oder weiterverschenken. Nach den roten Hasen sollte vor allem in der Nähe der Spielplätze Ausschau gehalten werden.

30.03.2024 in Kommunalpolitik

Nelken, Tee und solidarische Kommunalpolitik zum Weltfrauentag!

 

Die Geschichte der Demokratisierung ist immer auch die Geschichte der Emanzipation der Frauen - beide Entwicklungen sind untrennbar miteinander verbunden und die Verdienste der Frauenbewegung für die Demokratie sind unschätzbar! Gerade auch Sozialdemokratinnen wie Marie Juchacz, die das Frauenwahlrecht in der Weimarer Republik mit erkämpfte, 1919 als erste Frau eine freie Rede im Reichstag hielt und noch im selben Jahr die Arbeiterwohlfahrt (AWO) gründete, haben geprägt, was Demokratie bedeutet! Deshalb feiern wir am 08. März, dem Weltfrauentag, jedes Jahr die Errungenschaften der Frauenbewegung. Wir erkennen aber auch an, dass die Umsetzung der Frauenrechte noch lange nicht vollendet ist - und das ihre Umsetzung in verschiedenen Ländern und in verschiedenen sozialen Milieus sehr unterschiedlich ist. Gerade die globalen Krisen unserer Zeit erinnern uns schmerzlich daran, dass wir noch einen weiten Weg vor uns haben, den wir, wie auch Marie Juchacz geglaubt hat, nur meistern können, wenn wir gemeinsam - über alle Grenzen hinweg - gute Taten anreichern und gute Sachen voranbringen.

Um daran zu erinnern hat unser Ortsverein am 8. März 2024 in großer Stärke die SPD-Gemeinderatsfraktion bei einem Info- und Versorgungsstand zum Frauentag auf dem Wochenmarkt unterstützt. Zur Feier des Tages verteilten wir schöne rote Nelken an die Marktbesucherinnen. Aber bei der SPD Oftersheim gibt es nicht nur Blumen, denn: „Frauen, die nichts fordern, werden beim Wort genommen, sie bekommen nichts,“ schrieb die Philosophin und Ikone der Frauenbewegung, Simone de Beauvoir. Der Satz macht auch heute noch deutlich: Frauen halten zwar die wichtigsten Bereiche unseres gesellschaftlichen Lebens am Laufen, von der Kinder-, Kranken- und Altenpflege über etliche Ehrenämter bishin zu vielen nach wie vor unterbezahlten Berufen, in denen Frauen die Mehrheit stellen, aber unsere Gesellschaft würdigt dies nach wie vor zu wenig. Wir sind daher stolz darauf, in unserer Partei, in unserem Ortsverein und auch in der Fraktion mit starken Frauen immer wieder die Belange der historischen und aktuellen Frauenbewegungen und der tatsächlichen Gleichstellung voranzutreiben. 

Ganz besonders gilt das auch in der Kommunalpolitik, wie die Gemeinderät*innen Gudrun Wipfinger-Fierdel und Jens Rüttinger in Gesprächen vor Ort deutlich machten: So setzt sich die Fraktion beispielsweise immer wieder für eine stabile und kostengünstige Kinderbetreuung ein. Es ist schön, seinen Tag zu haben, um die Verdienste der Frauen zu würdigen, aber wir setzen uns ja das ganze Jahr über für die Belange der Oftersheimerinnen ein! 

In diesem Sinne wünschen wir allen Frauen einen schönen Frauenkampftag! Lasst euch nicht nur mit Blumen beschenken, sondern seid auch mal unbequem und fordert ein, was euch zusteht! Wir Oftersheimer Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten stehen an eurer Seite - denn ohne euch würde würde die Welt vor die Hunde gehen!

30.03.2024 in Ortsverein

Das wirksamste Mittel gegen Autoritarismus ist demokratische Präsenz

 
Vincent Kilian (Jusos Rhein-Neckar) zusammen mit Patrick Alberti und Vanessa Seidel (beide Grüne) unterstützen die SPD

„Die Demokratie muss präsent sein, gerade dann und da wo es weh tun kann, wenn die autokratischen Kräfte im Lande besiegt werden sollen!”, ist der stellvertretende Vorsitzende der Oftersheimer SPD, Florian Reck, überzeugt. 

Deshalb wurde ein Infostand der SPD am 2. März 2024 zur „Müllsammelaktion” umgewidmet: Die Sozialdemokrat*innen waren mit einem Müllsack angerückt, in dem Flyer der rechtsextremistischen AfD gesammelt wurden. Für jeden eingesammelten Flyer werden Mitglieder des Ortsvereins einen Euro an den Asylkreis Oftersheim spenden. „Leider - oder vielleicht auch nicht leider, weil es zeigt, dass das Interesse an den Extremisten eher begrenzt war - sind nicht viele Flyer zusammengekommen. Die Spende für die hervorragende Integrationsarbeit des Asylkreises ist also eher symbolisch zu verstehen!”, so der Sozialdemokrat weiter.

Außerdem informierte die Oftersheimer SPD an ihrem Stand, der vom Vorsitzenden Jens Rüttinger, Vincent Kilian (Jusos), Florian Reck und Adrian Rüttinger betreut wurde, über die politische Arbeit des Ortsvereins und über die Gefahren von Populismus und Extremismus. 

Auch die Grünen zeigten Präsenz in der Ortsmitte, um den Raum nicht Extremisten zu überlassen. Vertreter*innen beider Parteien diskutierten zwischendurch themenbezogen, aber man zeigte auch gegenseitige Solidarität und bedankte sich für die Präsenz der jeweils anderen. 

Die SPD kann stolz auf eine lange antifaschistische Tradition zurück blicken - und an diese will die Oftersheimer Sozialdemokratie weiter anknüpfen, auch wenn es irgendwann wieder heißen muss: „Freiheit und Leben kann man uns nehmen, die Ehre nicht!”

25.03.2024 in Wahlen von SPD-Landesverband

Veranstaltung zum Auftakt in die heiße Wahlkampf-Phase

 
Eine Frau verteilt Flyer auf der Straße. Links von ihr steht: "Vor Ort. Für dich. In Stadt, Land und Europa." Darunter: "Auftakt in die heiße Wahlkampf-Phase >> mit Bundesinnenministerin Nancy Faeser".

Am 9. Juni ist es so weit: In unseren Ortschaften, Gemeinden, Städten und Landkreisen wird gewählt. Viele engagierte Mitglieder in der SPD Baden-Württemberg haben in den vergangenen Monaten um Kandidierende geworben und spannende und abwechslungsreiche Listen aufgestellt.

Spätestens jetzt werden die letzten organisatorischen Weichen für die Wahlkampf-Phase gestellt. Aber nicht nur für die Kommunalwahl, sondern auch für die Wahl zum Europäischen Parlament.

Auf die beiden heißen Wahlkampf-Phasen wollen wir euch gemeinsam mit der Bundesministerin des Innern und für Heimat Nancy Faeser einstimmen. Dazu laden wir euch alle herzlich am Samstag, 20. April um 9 Uhr ins Palatin in Wiesloch ein. Dabei sein wird unser Landesvorsitzender Andreas Stoch MdL, unser baden-württembergischer Spitzenkandidat für die Europawahl René Repasi und weitere aktive Kommunal- und Europapolitiker:innen.

17.03.2024 in Kommunalpolitik von SPD-Landesverband

Wir gratulieren dem neuen Bürgermeister in Freiberg am Neckar!

 
Der neugewählte Bürgermeister von Freiberg am Neckar, Jan Hambach, lächelt in die Kamera. Links davon steht in weißer und roter Schrift: Wir gratulieren dem neuen Bürgermeister in Freiberg am Neckar.

Wir gratulieren Jan Hambach als frisch gewähltem Bürgermeister in Freiberg am Neckar! Mit knapp 80 Prozent der Stimmen haben sich die Freiberger:innen eindeutig entschieden.

12.03.2024 in Europa von SPD-Landesverband

Deutsche S&D-Delegation wählt René Repasi, SPD-Europaabgeordneter aus Baden-Württemberg, zu ihrem Vorsitzenden

 
Der Europaabgeordnete der SPD Baden-Württemberg René Repasi lächelnd im Profil. In weißer Schrift steht daneben: "Herzlichen Dank für euer Vertrauen bei der Wahl als Vorsitzender der SPD-Gruppe im Europaparlament" sowie seine Unterschrift.

Repasi: "Möchte mich in den Dienst der Europa-SPD stellen"

Die SPD-Europaabgeordneten haben soeben in Straßburg René Repasi, SPD-Europaabgeordneter aus Baden-Württemberg, zur neuen Spitze ihrer Delegation bestimmt. Der 44-Jährige wird in dieser Funktion die politische Arbeit der SPD-Abgeordneten steuern, sie in Zusammenarbeit mit den anderen Delegationen der Fraktion vertreten und ständiger Gast im Bundesvorstand sowie im Präsidium der SPD sein. Jens Geier hatte den Vorsitz der Gruppe seit Anfang 2017 inne und ihn zum heutigen Tag übergeben.

Unser Landtagsabgeordneter Daniel Born

Unser Team für Oftersheim

  • Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft
  • Bürgerumfrage zum Bedarf an altersgerechtem Wohnen
  • Beitragsfreie Kinderbetreuung
  • flexible Betreuungszeiten in allen Kindergärten, unter Beibehaltung der Betreuungsqualität Ganztagsgrundschulen
  • Vorlage eines aktuellen Umweltberichts
  • Förderprogramm für den lokalen Handel
  • Barrierefreiheit am Bahnhof, an den Bushaltestellen und allen Kreuzungsübergängen
  • Tempo 30 im ganzen Ort und zügige Sanierung der Straßen
  • Stellplätze für Mietfahrräder am Bahnhof und Rathaus
  • Renaturierung des Rod&Gun-Platzes

Facebook

Unsere Bundestagskandidatin Neza

www.neza-yildirim.de