Bahnhof Oftersheim

Veröffentlicht am 25.06.2018 in Ortsverein

SPD begrüßt Klage der Gemeinde, fürchtet aber, dass vor einem barrierefreien Umbau viel Zeit verloren geht

Die Ankündigung der Gemeinde, die Finanzierung eines barrierefreien Bahnhofzugangs durch die Bahn auf dem Klageweg einzufordern, sieht die SPD Oftersheim als Schritt in die richtige Richtung. Die absehbare Dauer solch eines Verfahrens und der zu erwartende Einspruch der Deutschen Bahn AG, sollte das Urteil zu ihren Lasten ausgehen, lässt allerdings eine Lösung der Finanzierungsfrage erst in ferner Zukunft erwarten.

Falls in der Zwischenzeit die längst fälligen Bauarbeiten nicht begonnen werden, so der SPD-Vorstand, bleibt der bisherige unhaltbare Zustand, wie er ist. In der Region weisen immer mehr Bahnhöfe barrierefreie Zugänge auf. Für Oftersheim dagegen müsste dafür bald in den Zügen der Hinweis erfolgen, dass zum Beispiel für Rollstuhlfahrer der größte Teil des Ortes trotz eines Fahrstuhls am Bahnhof nicht erreichbar ist.

Der SPD-Ortsverein erinnert daran, dass auf Initiative von Kreisrat Janfried Patzschke der Rhein-Neckar-Kreis Oftersheim finanzielle Unterstützung in Aussicht gestellt hat. Dem Beginn der Umbauarbeiten an der Rampe durch die Gemeinde steht nichts mehr im Wege. Sollte die Klage hoffentlich erfolgreich sein, erhält Oftersheim eine Kostenerstattung und hat keine wertvolle Zeit verloren.

Auf dem Foto sieht man die Rampe von dort aus, wo derzeit der Fahrstuhl am Bahnhof Oftersheim in der Unterführung installiert wird. Mitglieder der SPD-Ratsfraktion und des Ortsvereinsvorstandes machten sich ein Bild davon, dass bei Regen oder gar Schneefall der Weg nach oben für Rollstuhlfahrer praktisch unmöglich wird.

 

Unser Team für Oftersheim

  • Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft
  • Bürgerumfrage zum Bedarf an altersgerechtem Wohnen
  • Beitragsfreie Kinderbetreuung
  • flexible Betreuungszeiten in allen Kindergärten, unter Beibehaltung der Betreuungsqualität Ganztagsgrundschulen
  • Vorlage eines aktuellen Umweltberichts
  • Förderprogramm für den lokalen Handel
  • Barrierefreiheit am Bahnhof, an den Bushaltestellen und allen Kreuzungsübergängen
  • Tempo 30 im ganzen Ort und zügige Sanierung der Straßen
  • Stellplätze für Mietfahrräder am Bahnhof und Rathaus
  • Renaturierung des Rod&Gun-Platzes

Facebook

Unsere Bundestagskandidatin Neza

www.neza-yildirim.de

Unser Landtagsabgeordneter Daniel Born