Brexit: Stoch verurteilt „Verantwortungslosigkeit der Konservativen“

Veröffentlicht am 16.01.2019 in Europa

Der SPD-Landesvorsitzende Andreas Stoch hat angesichts der gescheiterten Brexit-Abstimmung im britischen Parlament scharfe Kritik an den politisch Verantwortlichen in Großbritannien geäußert.

„Die Konservativen im Vereinigten Königreich haben ihr Land und die ganze Europäische Union in diese verfahrene und bittere Situation hineinmanövriert“, erklärte Stoch. „Verantwortungslose Gesellen wie Boris Johnson haben sich inzwischen längst vom Acker gemacht. Mit ihrer Aufwiegelei haben sie das ganze europäische Projekt aufs Spiel gesetzt. Frau May sollte nun schleunigst ihren Hut nehmen und den Weg für Neuwahlen frei machen.“

Der SPD-Chef betonte, es brauche jetzt schnellstens Klarheit. Eine weitere Hängepartie helfe niemandem, hüben wie drüben des Ärmelkanals. „Gerade vor der Europawahl wird durch dieses Drama umso deutlicher, wie groß unser ureigenes Interesse in Baden-Württemberg an einem starken und gemeinsamen Europa ist - politisch wie wirtschaftlich“, so Stoch.

Die SPD wollen dem europäischen Friedensversprechen ein soziales Versprechen hinzufügen und damit einen neuen Aufbruch schaffen. Stoch: „Die europäische Idee, die für Frieden, Freiheit und Wohlstand steht, muss wieder die Herzen der Menschen erreichen.“

 

Homepage SPD Baden-Württemberg

Unser Team für Oftersheim

  • Gründung einer kommunalen Wohnungsbaugesellschaft
  • Bürgerumfrage zum Bedarf an altersgerechtem Wohnen
  • Beitragsfreie Kinderbetreuung
  • flexible Betreuungszeiten in allen Kindergärten, unter Beibehaltung der Betreuungsqualität Ganztagsgrundschulen
  • Vorlage eines aktuellen Umweltberichts
  • Förderprogramm für den lokalen Handel
  • Barrierefreiheit am Bahnhof, an den Bushaltestellen und allen Kreuzungsübergängen
  • Tempo 30 im ganzen Ort und zügige Sanierung der Straßen
  • Stellplätze für Mietfahrräder am Bahnhof und Rathaus
  • Renaturierung des Rod&Gun-Platzes

Facebook

Unsere Bundestagskandidatin Neza

www.neza-yildirim.de

Unser Landtagsabgeordneter Daniel Born