Jahreshauptversammlung der SPD Oftersheim

Veröffentlicht am 12.03.2018 in Ortsverein

Nur ein Wochenende lag zwischen der Winterfeier mit den Ehrungen der verdienten Mitglieder und der Jahreshauptversammlung, auf der Rechenschaft über ein bewegtes politisches Jahr abgelegt wurde. Der Vorsitzende der Oftersheimer Genossen, Andreas Heisel, begann seinen Bericht mit Erfreulichem: „Der Ortsverein hat zahlreiche neue Mitglieder hinzugewonnen, darunter viele junge Leute," (bei der SPD sind das die „Jusos“), so ein erfreulicher Rückblick auf das vergangene Jahr. Zu diesen Beitritten geführt hat natürlich die zunächst große Euphorie um den damals neuen Vorsitzenden Martin Schulz, aber auch die Lebendigkeit der Partei. Zwischen Europapolitik und dem Vereinsbesuch beim Hundesportverein, zwischen lokalen Anliegen und internationalem Geschehen bewegt sich der Ortsverein Oftersheim. Andreas Heisel erinnerte an das sehr gut besuchte Sommerfest in der Mannheimer Straße 59, und den folgenden anstrengenden Bundestagswahlkampf mit der Kandidatin Neza Yildirim, die starke Unterstützung für die Kandidatin und ein absolut enttäuschendes Wahlergebnis, auch in Oftersheim. Das Aufarbeiten des Wahlergebnisses war nicht einfach, aber die weitere Durchführung von Veranstaltungen, die Teilnahme an der Initiative SPD ++ und die Vorbereitung des laufenden Jahres beweisen, dass die Genossen in Oftersheim weiterhin sehr aktiv und keineswegs geknickt sind. Das Engagement für den vollständig barrierefreien Zugang zum Bahnhof in der Gemeinde bleibt bestehen, aber lokale Themen stehen leider manchmal etwas im Schatten der Bundespolitik, in diesem Falle der Koalitionsverhandlungen nach den erfolgreichen Sondierungsgesprächen und natürlich der aktuell laufende Mitgliederentscheid zur „GroKo“. Kein leichtes Jahr, aber ein Herausforderndes, so das Resümee des Vorsitzenden. Nach dem Parteichef war der Fraktionsvorsitzende Jens Rüttinger an der Reihe und ließ die Begebenheiten des Jahres 2017 und Anfang 2018 aus Gemeinderatssicht Revue passieren. Von der Sanierung des Geländes beim TSV Oftersheim, über die gewünschte Regelung des Verkehrsflusses in der Gartenstraße bis zur Festlegung der Elternbeiträge für die Kindergärten, so sah in Auszügen das sommerliche Programm des Gemeinderates aus. Erfreulicher ist die Festlegung und beginnende Planung für ein „Rettungszentrum“ und die mittlerweile vollzogene Verpachtung der Cafeteria im Siegwald-Kehder-Haus an die AWO Rhein-Neckar. Neu gebaut wird an der Ecke Plankstadter Straße/Scheffelstraße, mit der Organisation ein ganz schöner Aufwand. Erfreut zeigte sich Jens Rüttinger auch über die fraktionsübergreifenden Anträge zur Verkehrsentwicklung in Oftersheim. Auch die Anschlussunterbringung der Flüchtlinge ist ein heißes Eisen, dass der dringenden Lösung bedarf, wie die Bautätigkeit beweist. „Die Situation der Gemeinde ist gut, aber es gibt trotzdem noch viel zu tun“, so kann man den informativen Bericht Jens Rüttingers zusammenfassen, Beifall von Seiten der Anwesenden dankte es ihm. Eine Organisationsstufe weiter, nämlich auf Ebene des Rhein-Neckar-Kreises, ist Kreisrat Janfried Patzschke aktiv. Er berichtete aus dem entsprechenden Gremium. Die sehr gute Finanzausstattung des Kreises führt zu sehr guten beruflichen Schulen, auch für die Krankenhäuser wird gesorgt. Ein überarbeitetes Radwegekonzept, die Nichterhöhung der Gebühren für die Abfallentsorgung, der weitere Ausbau der S-Bahn; das alles hörte sich sehr gut an und spricht für eine sehr sinnvolle Verwendung der Gelder im Rhein-Neckar- Kreis. Vorne dabei bei der Digitalisierung durch Vernetzung der Schulen, aber auch ökologisch als Vorreiter durch die Erarbeitung eines Klimaschutzkonzepts, der Kreis ist für die Zukunft sehr gut gerüstet. Für den Öko-Talk-lokal übernahm Werner Kerschgens den Bericht über die Dünensäuberungsaktion, die auch dieses Jahr wieder großen Anklang gefunden hatte und die Düne von allem befreit, was dort nicht hingehört. Nach einer Aussprache erfolgte die einstimmige Entlastung des Vorstandes. Nach der Erledigung der Formalien ging es dann ans „Eingemachte“; es folgte die Diskussion über die Positionierung des Ortsverein Oftersheim zur Neuauflage der Großen Koalition, diese Diskussion ist eines weiteren Berichtes würdig...   Ingo Staudt 

 

Herzlich Willkommen!

Schön, dass Sie uns besuchen! Auf unseren Internet-Seiten wollen wir die Möglichkeit nutzen, Sie über die vielfältigen Aspekte der Oftersheimer SPD zu informieren. Artikel und Wissenswertes über die Abgeordneten können Sie hier ebenso finden wie "Links" zu SPD-Seiten, dem Kreisverband und anderen interessanten Seiten. Politik lebt vom Mitmachen. Deshalb freuen wir uns über Kommentare, Diskussionsbeiträge und über Ihre aktive Mitgliedschaft.
Die SPD Oftersheim ist bereit, sich für die Zukunft der Menschen in Oftersheim einzusetzen. Dabei können auch Sie helfen durch Ihre Mitarbeit. Ich wünschen Ihnen viel Spaß beim Besuch unserer Seiten.

Andreas Heisel

Unsere Bundestagskandidatin Neza

www.neza-yildirim.de

Unser Landtagsabgeordneter Daniel Born

Facebook